1. Quartalsbrief 2004, Januar-März Montag, den 05.04.2004, 12:32

Grüß Gott, verehrte Kollegin, verehrter Kollege, wie geht es Ihnen? – Ich hoffe, Sie haben die ersten Monate des Jahres 2004 in Praxis, Klinik und Amt oder wo Sie auch immer ärztlich wirken, mit der alles verkomplizierenden Gesundheitsreform und die vielen Diskussionen mit Ihren Patienten über die Praxisgebühr, Rezeptabgabegebühr, die DMPs oder DRGs und, und…gut überstanden. Dabei zeigt sich einmal mehr, wie schwer es wird, in diesen Zeiten seinen Optimismus und Humor nicht zu verlieren, denn diese braucht jetzt jeder, wenn er sich die schönen Seiten unseres Berufes bewahren möchte…

Neuigkeiten:

  • In der Anlage finden Sie Ihre Einladung zur Mitgliederversammlung des ÄKV Landshut am 21.04.2004 um 19.30 Uhr in den Bernlochner Stadtsälen in Landshut. Nachdem der Besuch dieser Mitgliederversammlungen in den letzten Jahren recht mager ausfiel, hat die Vorstandschaft Überlegungen angestellt, die Besuchsfrequenz zu erhöhen und beschlossen, die Mitgliederversammlung mit einer ärztlichen Fortbildung zu koppeln. Bitte kommen Sie am 21.04.2004 also ebenso zahlreich, wie zu unseren monatlichen Fortbildungen. Wir bieten der Öffentlichkeit ein schlechtes Bild, wenn zu einer einmal im Jahr stattfindenden Mitgliederversammlung, wie bisher, weniger als 5 % der derzeit 870 Mitglieder im ÄKV LA kommen. Es gibt mehrere interessante Neuigkeiten für alle Kolleginnen und Kollegen zu berichten. (z.B. Fortbildungspflicht, Heilmittelwerbegesetz etc.)

  • Probleme bei An-,Ab- und Ummeldungen.
    Laut Heilberufe-Kammergesetz Artikel 4 Absatz 6 sind alle Mitglieder der ärztlichen Kreisverbände im Sinne des dort verankerten Meldewesens verpflichtet, alle Änderungen in ihren dienstlichen Umständen, als da sind: Anmeldung oder Abmeldung bei Arbeitsplatzwechsel, Anschriftenwechsel und dergleichen dem zuständigen ÄKV zu melden. Sie ersparen sich selbst viele Unannehmlichkeiten und uns viel Arbeit, Zeit, Ärger und Geld, wenn Sie diese Angelegenheiten, wie das Gesetz es vorschreibt, selbst zügig und vollständig erledigen.

  • Hinweis auf Fragebogenaktion vom Mai 2003.
    Immer wieder erreichen uns Anfragen von Kolleginnen und Kollegen, warum sie zu den Fortbildungsveranstaltungen des ÄKV keine Einladungen oder den Quartalsbrief des ÄKV nicht mehr erhielten. Bei der o.g. Fragebogenaktion wurden Sie u.a. diesbezüglich befragt, ob Sie überhaupt und wenn ja, auf welche Art und Weise ( per Post, per Fax, per E-mail oder durch Ankündigungen auf der Homepage des ÄKV oder in der Landshuter Zeitung ) Sie künftig Kontakt zum ÄKV halten wollen. Wenn Sie den Fragebogen nicht zurückgeschickt haben, erhielten Sie, wie angekündigt, keine Einladungen oder Quartalsbriefe mehr. Wenn Sie dies aber nicht wollen, teilen Sie uns bitte mit, auf welche Weise Sie der ÄKV kontaktieren soll: per Post – Name und Anschrift, per Fax: - Name und Fax Nummer, per E-mail: Name und E-mail-Adresse. Die Fortbildungstermine stehen 1 Tag vor der Veranstaltung in der Landshuter Zeitung unter der Rubrik „Vereine und Verbände“ oder auf der Homepage des ÄKV (www.aekv-landshut.de)

  • Beitragsanpassung ab 2005.
    Die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) führte bisher kostenlos die Meldedaten des Ärztlichen Bezirksvereins Niederbayern (ÄBV NdB) und damit auch diese des Ärztlichen Kreisverbands Landshut. Laut einem Schreiben des Präsidenten der BLÄK, Herrn Dr. Koch, an den ÄBV NdB ist dies ab 01.07.2004 nicht mehr möglich, vielmehr stellt die BLÄK dem ÄBV NdB dafür Kosten in Höhe von 22.500 € pro Jahr in Rechnung. In der kürzlich stattgefundenen Vorstandssitzung des ÄBV NdB musste deshalb, um weiterhin kostendeckend arbeiten zu können, beschlossen werden, die Umlage der einzelnen Kreisverbände Niederbayerns an den ÄBV NdB von derzeit 20 € pro Jahr und Mitglied an 2005 auf 28.50 € pro Jahr und Mitglied zu erhöhen. Dies hat wiederum zur Folge, dass auch die Mitgliedsbeiträge im ÄKV Landshut ab Januar 2005 steigen müssen. Auf der Mitgliederversammlung im April 2004 muss darüber ein Beschluss gefasst werden.

  • Gesucht – Gefunden

    Ärztin/Arzt für Allgemeinmedizin gesucht. Umfangreiches Praxisspektrum: Aku,Chiro,NHV,Sportmed.,Betriebsmed., Sono, EKG, Belast.EKG. Verschiedene Arbeitszeitmodelle vorstellbar, ggf. WB Assistent im letzten WB Abschnitt, Tel.: 08773/910110

    Für eine zuverlässige Auszubildende im 2.Lehrjahr sucht der ÄKV LA ab sofort oder spätestens zum 01.05.2004 aus Gründen, die nicht in ihrer Person liegen, dringend einen neuen Ausbildungsplatz, bevorzugt im südlichen Landskreis Landshut. Nähere Auskunft unter 0871/273525

  • Kurzinfos:
    Erreichbarkeit der Gesundheitsverwaltung der Landratsämter außerhalb der regulären Dienstzeit: Rufbereitschaftsnummer: 0871/8081699 (von Freitag 12.00 Uhr bis Montag 08.00 Uhr – an Feiertagen vom Vortag des Feiertags 16.00 Uhr bis auf den Feiertag folgenden Werktag 08.00 Uhr). Es werden Meldungen meldepflichtiger Krankheiten und Nachweise von Krankheitserregern im Vollzug des Infektionsschutzgesetzes entgegengenommen, sofern ein sofortiges Handeln der Gesundheitsverwaltung erforderlich ist.

    Terminänderung der Fortbildungsveranstaltung „Psychosomatische Grundversorgung“:
    Die Veranstaltung findet ab Mai 2004 an 9-10 Samstag von jeweils 09.00 bis 18.00 Uhr im KKH Landshut-Achdorf statt. Auskünfte erteilt: Prof.Dr.R.Klußmann Tel.: 089/64260672 Fax.: 089/64944642 oder E-mail: r.klussmann@gmx.de

    Impfmerkblätter der BLÄK:
    Schutzimpfungen für Kinder – Merkblatt für Eltern, Impfungen im Erwachsenenalter und Schutzimpfungen für ältere Menschen. Diese 3 Merkblätter sollen v.a. in Praxen von Allgemein- oder Kinderärzten ausgelegt werden. Bezugsmöglichkeiten:

    • Download von der Homepage des Bay.Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz unter: www.stmgev.bayern.de/blickpunkt/gesundheit/impfen.htm oder

    • Falls Sie nicht über die Möglichkeit eines Internetzugangs verfügen, rufen Sie uns an: 0871/273525 wir faxen oder schicken Ihnen die Merkblätter zu.

Verbleibt mir nur noch, Ihnen ein Frohes Osterfest zu wünschen und mich zu freuen, Sie am Mittwoch den 21.April 2004 um 19.30 in den Bernlochner Stadtsälen persönlich zur Mitgliederversammlung des ÄKV Landshut begrüßen zu können

Ihr


Werner Resch
FA - Internist
1. Vorsitzender des ÄKV Landshut