3. Quartalsbrief 2004, Juli-September Mittwoch, den 22.09.2004, 18:36

Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

die großen Ferien sind vorbei, am Montag war Schulbeginn in nahezu allen Schulen Bayerns und die Meldungen in der Landshuter Zeitung "vom Urlaub zurück" werden häufiger. Ich hoffe, Sie haben sich im Kreise Ihrer Familie, Verwandten, Bekannten und Freunde gut erholt, haben während des Urlaubs nicht nur an die Praxis, Ihren Arbeitsplatz in der Klinik oder im Amt gedacht, nicht an Punkte, Qualitätsmanagement, DRGs oder DMPs sondern sich mal so richtig fallen gelassen und sich gut erholt...

Bericht vom Festabend des ÄKV im Rahmen der 800 Jahr Feier der Stadt Landshut:
Über 120 interessierte Kollegen und Kolleginnen fanden mit ihrer Begleitung den Weg in die nach langen Jahren neu eröffnete Hlg Kreuz Kirche, bewunderten den schön renovierten Raum, lauschten den Bläsern der Carossa Brass, wurden vom Vorsitzenden des ÄKV herzlich begrüßt, von Herrn OStD Dr. F. Bruckner über die kunsthistorische Bedeutung der Kirche - aufgeklärt, hörten eine amüsant und humorvoll vorgetragene Lesung von Herrn Dr. A. Mößmer aus seinem Buch "Ärzte- Bürger – Herzöge" über 800 Jahre Medizinalgeschichte Landshuts und plauderten anschließend noch lange angeregt bei einem Glas Rotwein mit Cantucci oder Weißwein mit Buchteln.

Fortbildungstermine 2005:
Die Termine für die 2005 geplanten Fortbildungen stehen fest:
19.01.05, 16.02.05, 16.03.05, 20.04.05 (Mitgliedsversammlung), 11.05.05, 22.06.05, 20.07.05, 21.09.05, 19.10.05, 23.11.05 und 14.12.05
Die Fortbildungsveranstaltungen des ÄKV finden weiterhin in den Bernlochner Stadtsälen statt.

AIPler:
AIPler müssen ihre Approbationsurkunde (Original oder beglaubigte Kopie) umgehend nach Erhalt beim ÄKV Landshut vorlegen.

Homepage des ÄKV:
Sie erfahren auf der Homepage Seite des ÄKV alles Wissenswerte über Ihren Kreisverband und dessen Aktivitäten z. B. Fortbildungstermine, Presseberichte über FoBi-Veranstaltungen, Beitragsordnung, Satzung, Meldewesen etc.etc. Die Seiten werden regelmäßig aktualisiert. www.aekv-landshut.de

Produktverkauf in der Praxis:
Es mehren sich Hinweise durch anrufende Patienten, dass in mehreren Praxen in Stadt und Landkreis Landshut meist im Rahmen von "Ernährungsberatungsprogrammen" Nahrungsergänzungsmittel an die Patienten verkauft werden. Unerlässlich ist dabei aber auch eine nach außen deutlich werdende Trennung zwischen Gewerbeausübung und ärztlicher Tätigkeit! Im Sinne des Verbraucherschutzes und aus Wettbewerbsgründen ist es unzulässig, wenn Ärzte ihre besondere Stellung und Autorität für den Verkauf oder die Empfehlung von Produkten missbrauchen. Zudem können sich Abgrenzungsprobleme gegenüber dem Finanzamt (Gewerbesteuer!) ergeben.

KVB Wahlen:
Wie bereits im QB 2/2004 angekündigt, finden derzeit noch bis zum 28.09.2004 die Wahlen zur Vertreterversammlung der KV Bayern statt. Nochmals meine Bitte dazu: Genügen Sie Ihrer Wahlpflicht, gebrauchen Sie Ihr Wahlrecht!

Praxisräume:
In Kumhausen, Rosenheimerstraße 27 sind Praxisräume leerstehend. Raumaufteilung noch möglich. Geeignet für z.B. Umzug Facharzt/ärztin Stadt-Land.

Vorstandssitzung:
Am 12.10.2004 findet die nächste Vorstandssitzung der ÄKV Vorstandsmitglieder statt. Wenn Sie dazu ein Anliegen, Fragen, Wünsche, Anregungen oder Vorschläge für Fortbildungsthemen haben, teilen Sie diese bitte umgehend dem ÄKV Landshut per Telefon 0871/273525, per Fax 0871/274973 oder per E-mail: aekv-landshut ät t-online.de

Notfallpraxis in Landshut:
Mit der Einrichtung einer geplanten Notfallpraxis in Landshut, wie im QB 2/2004 bereits angerissen, wird sich die Vorstandschaft auf ihrer nächsten Sitzung befassen und ev. eine "konzertierte Aktion" mit "Hearing" der Hausärzte, Fachärzte und den zu beteiligenden Kliniken ins Leben rufen.

Vertretung gesucht:
Ärztin kurz vor der Facharztprüfung Innere Medizin sucht gelegentliche Vertretungsstelle. Info über den ÄKV

Gesellschaftliche Veranstaltungen des ÄKV:
Bestärkt durch die große Resonanz beim Festabend zur 800 Jahrfeier der Stadt Landshut planen wir, um den Kreisverband mit "Leben" zu erfüllen, zusätzlich zu den monatlichen, medizinischen Fortbildungen vor allem um sich auch menschlich näher zu kommen, weitere gesellschaftliche Aktivitäten. Angedacht sind: für Februar 2005 gemeinsam mit Apothekern und Zahnärzten der Stadt und des Landskreises ein Jazzbrunch im Axthaler Keller und im Juli 2005 ein festlicher Sommerabend, gewürzt mit Literatur und klassischer Musik im Sebastiani-Pavillon in der Litschengasse.

"Glotze" für das Wartezimmer:
Bereits über 2000 Praxen bundesweit setzen bereits auf diese relativ neue Variante der Patienteninformation durch Wartezimmer TV Angebote auf der Basis von DVD Filmen oder satellitengestütztem Fernsehen um z.B. IGEL – Angebote zu präsentieren. Verschonen Sie aber Ihre Patienten mit reality-tv a la RTL und zeigen Sie bitte unter keinen Umständen Ihre etwaige eigene Hämorrhoiden OP...

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Ihr


Werner Resch
FA - Internist
1. Vorsitzender des ÄKV Landshut